Auf den Zeitraum der gegenständlichen Arbeiten folgte bei Gisela Petersen eine kürzere Schaffenszeit, die vor allem abstrakte Feder- und Tuschpinselzeichnungen beinhaltet.

Die Zielsetzung dieser Arbeiten lag vor allem im Schaffensprozess selbst, den man „Auf der Suche nach Harmonie und Gleichgewicht in der Komposition “ bezeichnen kann.

Die Bildformate reichen von DIN A5 bis DIN A2.